Asyl und Integration Arbeit Stiften

"Marziye ist ein Shootingstar"

Marziye Mohammadi (24) kam vor vier Jahren nach Österreich. Die gebürtige Afghanin liebt Mathematik, Physik und Programmieren und möchte Elektrotechnikerin werden. Im Projekt "Arbeit stiften" bekommt sie Unterstützung bei Arbeitssuche, Bewerbungsgesprächen und Tests - und trifft Menschen, die an sie glauben.

Ein blassrosa Kopftuch über dem Haar, schwarze Budapester an den Füßen und ein schüchternes Lächeln im Gesicht: Marziye Mohammadi wirkt auf den ersten Blick zurückhaltend. Doch bald wird klar, dass die junge Frau Ausdauer und Kampfgeist im Übermaß besitzt. Marziye wuchs im Iran auf, ging dort zur Schule und machte die Matura. "Da ihr eine Ausbildung in ihrem Traumberuf nicht möglich war, arbeitete sie als Industriearbeiterin im Lebensmittelbereich. 2015 floh sie mit ihrer Familie nach Österreich und erhielt im Jahr darauf einen positiven Asylbescheid. Seitdem habe ich immer nach einer passenden Ausbildung gesucht", erzählt sie. "Ich habe immer Bewerbungen geschrieben und abgeschickt, aber die sind nicht gelungen."

 

 

Asyl & Integration

"Ich komme jede Woche, wir trainieren, wir schreiben Bewerbungen, wir sprechen miteinander, ich glaube, es wird gelingen und klappen."

Mit Workshops zum Erfolg

Das ändert sich, als Marziye das Caritasprojekt "Arbeit stiften" entdeckt. Dort werden geflüchtete Menschen bei der Suche nach Arbeit oder Ausbildungsplätzen unterstützt. Gemeinsam werden Bewerbungsgespräche geprobt, Lebensläufe verfasst und Bewerbungen verschickt. "Manchmal habe ich so Shootingstars wie Marziye, die zu mir ins Büro gekommen ist und gesagt hat: Heimo, ich liebe Mathematik und Physik", erzählt Projektleiter Heimo Ulz. "Da habe ich gewusst, das wird was."

Die Liebe zur Elektrotechnik

Die naturwissenschaftlich begabte Marziye träumt von einer Ausbildung zur Elektrotechnikerin. Seit sie die Workshops bei "Arbeit stiften" mitmacht, konnte sie schon einige praktische Erfahrungen sammeln: "Ich habe drei Tage lang ein Praktikum bei Anton Paar gemacht, die Leute waren alle freundlich und es war sehr interessant", erzählt Marziye. "Sie haben mir immer Arbeit gegeben, Kleinigkeiten, und ich habe versucht, sie perfekt zu machen. Und sie waren immer zufrieden mit mir. Das war super." Jetzt vertieft Marziye ihre Kenntnisse in Mathematik, Physik und Programmieren und kommt ihrem Ziel Stück für Stück näher.

"Ich liebe diesen Beruf und ich werde dafür kämpfen."

Caritas Asyl & Integration

Menschen, die als Flüchtlinge nach Österreich kommen und hier leben, brauchen Unterstützung, damit ein gutes Miteinander gelingen kann. Im Auftrag des Landes Steiermark betreuen wir Flüchtlinge mobil, sowie in unterschiedlichen Unterkünften und bieten kostenlose Rechts- und Rückkehrberatung. Für anerkannte Flüchtlinge organisieren wir eine professionelle Beratung, um eine gute Orientierung in der Gesellschaft und im Alltag sicherzustellen. Außerdem vermitteln wir Patenschaften mit ÖsterreicherInnen und bieten Sprachkurse an. Des Weiteren unterstützen wir bei der Wohnungssuche und mit Bildungs- oder Sportprojekten. Kinder erhalten in Lerncafés Betreuung bei den Aufgaben. Die Straßenzeitung Megaphon setzt auf Arbeit als Schlüssel zur Integration und das Café Auschlössl im Grazer Augartenpark hat sich zu einem Treffpunkt der Kulturen entwickelt.

Zahlen und Fakten

103 Menschen

haben im Projekt Arbeit Stiften 432 Coaching-Gespräche in Anspruch genommen.

56 davon

haben danach einen Job gefunden, das sind 54 Prozent.

19.000 Ausgaben des Megaphon

wurden durchschnittlich pro Monat von über 250 VerkäuferInnen in der Steiermark verkauft.

140 SchülerInnen

waren beim Sommerprogramm GRAgusti mit Lern- und Sportangebot dabei.

425 Menschen

haben an den 50 Kursen, Adventuretagen und Veranstaltungen des Projektes Sport - Integration - Qualifikation teilgenommen.

Ihr Browser oder dessen Version ist veraltet und diese Seite damit nicht darstellbar. Bitte besuchen Sie unsere Seite mit einem aktuellerem Web-Browser. Auf der Webseite browsehappy.com finden Sie eine Auswahl an aktuellen Web-Browsern und jeweils einen Link zu der Herstellerseite.